nica nuernberg header

San-Carlos-Bude am Markt der Partnerstädte während des Christkindlesmarkts

CKM 2014 3Seit Ende der 80er Jahre ist der Städtepartnerschaftsverein Nürnberg - San Carlos e.V. mit einem Stand am „Markt der Partnerstädte“ am Nürnberger Christkindlesmarkt, dem ältesten und berühmtesten Weihnachtsmarkt der Welt, vertreten. Seit vielen Jahren ist der „Markt der Partnerstädte“ am Rathausplatz rings um den Gänsemännchenbrunnen, um die Ecke des eigentlichen Marktes gelegen, eine Institution. Und unter Eingeweihten wird er als der Platz gerühmt, wo es die besten Produkte zu kaufen gibt. Und von den insgesamt rund zwei Millionen Besuchern kommen zehntausende, wenn nicht hunderttausende, auch an unserem San-Carlos-Stand vorbei.


Jaime CKM 1Zwischen den professionellen Händlern anderer Partnerstädte heben wir uns dadurch hervor, dass unsere Bude komplett ehrenamtlich betrieben wird. Zwischen 60 und 80 Personen helfen jeden Advent über rund vier Wochen täglich von 10 – 21 Uhr beim Verkauf der Produkte aus San Carlos und Nicaragua: Fair gehandelter Kaffee - teilweise in Bioqualität-, Schokolade, Balsaholz-Kunsthandwerk vom Inselarchipel Solentiname, der zur Gemeinde San Carlos gehört, Täschchen und Hemden von der Frauennähkooperative Tallercito Típico in San Miguelito, Bücher in Deutsch und Spanisch, Musik-CDs, Zigarren, Täschchen und vieles mehr. Für viele Helfer ist der Advent ohne Mitarbeit in der San-Carlos-Bude kein richtiger Advent. Drei Mitglieder engagieren sich ganz besonders, indem sie die Bude täglich öffnen und alles zum Verkauf vorbereiten und abends wieder schließen bzw. die aufwändige Personalplanung vornehmen. Wenn Besuch aus San Carlos gerade in Nürnberg weilt, wird er natürlich sofort mit eingebunden.


CKM 2014 2Der Gewinn der San-Carlos-Bude lässt sich nicht nur in dem pekuniärem Erlös festmachen, mit dem wir einen Teil unserer Projekte in San Carlos finanzieren. Ein Gewinn ist es auch, jedes Jahr die Stammkundschaft begrüßen zu dürfen, mit vielen Menschen aus ganz Deutschland und aller Welt ins Gespräch über San Carlos zu kommen und mit Gleichgesinnten gemeinsam schöne und sinnvolle Stunden in der Bude zu verbringen. Denn es ist etwas ganz besonderes, die besondere Atmosphäre des Christkindlesmarktes aus der Innensicht heraus genießen zu dürfen und aktiver Teil davon zu sein.

 

Unsere ehrenamtlichen Standhelfer/innen finden nachfolgend den aktuellen Standbelegungsplan:

 

 

Büchertisch

Nicht nur bei der jährlich Ende Januar stattfindenden Lateinamerika Woche, sondern auch bei vielen anderen relevanten oder eigenen Veranstaltungen sind wir mit unserem Büchertisch dabei. Wir bieten viele der Produkte an, die wir auch auf dem Christkindlesmarkt im Advent anbieten und informieren gleichzeitig über unsere Arbeit.

 

 

Verkauf von Kaffee aus Nicaragua

„Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker" (Ernesto „Che" Guevara)


nica.kaffee.01101 1147Kaffee aus Nicaragua war in den 1980er Jahren das Symbol für internationale Solidarität mit den Menschen aus Nicaragua, die sich von der Somoza-Diktatur befreit hatten. Der fair gehandelte „Nica-Kaffee" war das politisch korrekte Solidaritätsgetränk, er ist Symbol für eine gerechtere Welt. Der Kaffee hat auch in Nürnberg und der Metropolregion viele Liebhaber gefunden, nicht zuletzt, weil es reiner Arabica-Kaffee ist. Auf dem Christkindlesmarkt kommen die Menschen immer gerne zu einer Tasse Kaffee an unserem Stand vorbei.

101 1180In den Kaffeeregionen hatten die Kleinbauern Nicaraguas im Zuge einer großen Landreform Grund und Boden erhalten und konnten sich damit nun ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. Durch die langjährigen Kontakte mit fairen Handelsorganisationen aus Europa ist die Bauernkooperative SOPPEXCCA eine der führenden Kaffeekooperativen Nicaraguas geworden.

Dazu sagt Fátima Ismael, Geschäftsführerin von Soppexcca: „Nach 30 Jahren fairer Handel in Nicaragua sind wir nicht mehr dieselben. Heute können wir Qualitätskaffee produzieren, für den Erhalt der Umwelt arbeiten und für unsere Rechte kämpfen." (Gepa)101 1195

"Das Bewusstsein, dass man mit Produkten aus fairem Handel sich und der Umwelt etwas Gutes tun und gleichzeitig Armut bekämpfen kann, ist beim Kunden angekommen." (Gepa)
Kaffee aus Nicaragua ist eines unserer wichtigsten Produkte, die wir am Christkindlesmarkt sowie bei anderen Veranstaltungen verkaufen.


101 1160Fünf Mitglieder des Vereins haben im Februar 2013 zwei Kaffee-Fincas in Nicaragua besucht. Wer den Reisebericht lesen will, kann ihn gerne über das Kontaktformular anfordern.

 

 

Weitere Informationen zum Fair Trade-Kaffee aus Nicaragua unter:
Die Kooperative Soppexcca (Video 7 min )